Gerade im Urlaub möchte der eine oder andere sein eBike mit dabei haben. Der Transport eines eBikes mit Hilfe einer Fluggesellschaft wird häufig abgelehnt. Somit bleibt hier als Transportmöglichkeit noch das Auto übrig.

Eine der Möglichkeit ist dann der Transport im Innenraum des Autos. Dabei wird jedoch erheblich an Platz weggenommen und eine freie Sicht ist auch nicht mehr vorhanden. Somit ist dann ein Fahrradträger für E-Bikes eine der weiteren alternativen Möglichkeiten.

Der Dachträger als Fahrradträger für E-Bikes

Ein solches Trägersystem hat den Vorteil, dass der Platz auf der Sitzbank sowie der Platz im Kofferraum vollständig zur Verfügung stehen. Ebenfalls kommt es zu keiner Veränderung der Außenmaße beim Fahrzeug. Dadurch gibt es keine Einschränkungen bis auf die Höhe des Fahrzeuges beim Parken und Rangieren.

Dabei sollte jedoch gerade das bei dem einen oder anderen E-Bike vorhandene Gewicht darauf geachtet werden, dass hier ein sehr hochwertiger und stabiler Dachträger zum Einsatz kommt. Auch wenn der Akku beim E-Bike (ein großer Gewichtsanteil) abgenommen wird, müssen trotzdem ein Gewicht von mehr als 20 oder 25 Kilogramm auf das Dach gehievt werden. Dabei sind bei solchen Dachträgern in der Regel 75 Kilogramm inklusive des hier dann vorhandenen Trägersystems erlaubt. Ebenfalls gibt es Hersteller von Dachträgern, die bei ihren Produkten den Transport von E-Bike nicht erlauben. Als weitere Alternative für einen Fahrradträger für E-Bikes käme dann der Heckträger in Frage.

Heckträger als Fahrradträger für E-Bikes

Grundsätzlich wird hier zwischen einem Kupplungsträger und einem Heckklappenträger unterschieden. Beide Lösungen sind für 2 bis 3 Fahrräder ausgelegt.

Heckklappenträger

Bei E-Bike-Lösungen, die mit einem Mittelmotor ausgestattet sind, erfordern im Bereich des Tretlagers mehr Platz als dies bei den konventionellen Fahrrädern der Fall ist. Deshalb sind gerade Heckträger für E-Bikes eine vernünftige Lösung. Sinnvoll ist hier, eine Lösung zu bevorzugen, bei der ausreichend Abstand der Schienen zueinander bestehen. Hier können dann auch Bikes mit breiteren Reifen aufgenommen werden. Damit können diese Bikes leicht auf den Träger geladen werden. Im Innenraum geht kein Platz verloren. Ebenfalls ist es teilweise auch möglich, die Räder am Träger abzuschließen und der Luftwiderstand ist begrenzt. Durch ein Schloss kein das Risiko eines Diebstahl begrenzt werden. Zusätzlich ist zum Teil auch die Möglichkeit vorhanden, in einer maßgeschneiderten Neopren-Schutzhülle den Motor, das Display, die Akku-Kontakte oder den Schalter separat unterzubringen.

Der Kupplungsträger

Eine solche Anhänger-Kupplung ist in bequemer Höhe angebracht. Hier ist in der Regel eine Stützlast und Stabilität vorhanden. Das Problem ist nur, dass hier eine Anhänger-Kupplung vorhanden sein muss. Dabei sollten vor einem Kauf zunächst einmal die Platzverhältnisse hinter dem Auto überprüft werden. Danach sollte man dann sich für eine spezielle eBike-Ausführung entscheiden. Hier sollte eventuell auch stabile Transportschienen zum Einsatz kommen und genügend Abstand der Räder zueinander vorhanden sein.

Hierbei ist die sogenannte Stützlast von entscheidender Bedeutung, mit welcher Anhängerkuppellung belastet werden darf. Eine Angabe zum Gewicht befindet sich häufig auf dem Schild neben der Steckdose bei der Anhängerkupplung. Außerdem ist das Gewicht in den Fahrzeugpapieren vermerkt. Von Fahrzeug zu Fahrzeug ist die maximale Stützlast unterschiedlich. Wenn diese maximale Stützlast nicht eingehalten wird, kann das das Fahrverhalten stark negativ beeinflussen.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen wie Fahrräder und Zubehör. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here